Logo Reisser Schraubentechnik

Geschichte

Die Wurzeln von REISSER reichen bis ins Jahr 1921 zurück. Die drei Brüder Gotthilf, Hermann und August Reisser legen mit der Eröffnung mehrerer Eisenwarengeschäfte in Hohenlohe den Grundstein der heutigen REISSER-Schraubentechnik. Schnell umfasst deren Käuferkreis auch Kunden aus Schlesien und Ungarn.

Die galvanische Oberflächenveredelung startet im Jahr 1927/28 und die Produktion von Messingschrauben im Jahr 1952. Bereits in den 60er Jahren muss aus Platzgründen in neue Räumlichkeiten umgezogen und die Produktionsfläche erweitert werden.

1972 erfolgt der Bezug des heutigen Stammsitzes in Ingelfingen-Criesbach. In den Jahren und Jahrzehnten danach folgt die stetige Erweiterung der Produktions- und Verwaltungsräume.