Logo Reisser Schraubentechnik
  • Spatenstich Galvanik
  • DNS
  • DNS

Investitionsvolumen von rund 7 Millionen EUR Spatenstich: REISSER-Schraubentechnik investiert in neue Galvanik Halle

Investitionsvolumen von rund 7 Millionen EUR

REISSER-Schraubentechnik erweitert seine Galvanik in Criesbach. Das Unternehmen baut eine weitere Fertigungshalle, die für den Betrieb einer innovativen Zinktrommelanlage genutzt wird. Am Montag, 29. Oktober war Spatenstich.

Insgesamt investiert REISSER rund 7 Millionen EUR in die 2000 qm große Fertigungshalle inklusive Anlage. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage mit 40 % höherer Produktionskapazität ist für Juli 2019 geplant.

Michael Dartsch, Geschäftsführer Produktion bei REISSER, sagt: „Das Galvanik-Geschäft gehört zu unseren Wachstumsfeldern und ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie wir mit innovativen Produkten und Dienstleistungen neue Märkte erschließen. Mit der Erweiterung setzen wir die Erfolgsgeschichte unseres Galvanik-Geschäfts fort und positionieren uns am Markt als attraktiver Partner für Veredelungstechniken - nicht nur für Schrauben - sondern auch immer mehr als Marke für Galvano-Design.“

In Criesbach produziert REISSER als einer der führenden Hersteller von Edelstahlschrauben in Europa Verbindungselemente für Kunden aus der Industrie, Dach-, Wand- und Solarbranche. In der hauseigenen Galvanik bietet REISSER Beschichtungslösungen für Komponenten der unterschiedlichsten Branchen an. Darunter auch Automobilindustrie und Ventiltechnik.

„In der neuen Anlage werden die zu veredelten Teile äußerst schonend behandelt und erhalten einen sehr hohen Korrosionsschutz. Hierdurch können wir den stetig wachsenden Korrosionsschutzanforderungen unserer Kunden gerecht werden und so einen signifikanten Beitrag zu mehr Effizienz leisten. Großkunden wie die Firma EATON haben bereits entsprechendes Interesse signalisiert, Kapazitäten der Anlage für Ihre Hydraulik-Produkte zu belegen. Die Gesamtauslastung ist schon heute gesichert.“, so Dartsch.